Sonntag, 27. Juli 2014

Willkommen bei ...mit Zuckerkuss mit Cupcake Butterkeksen {Pickerd}

Mein Herz gehört ja ganz fest den Süßen Sachen des Lebens.
Zu meinem Geburtstag erfülle ich mir selbst einen kleinen Wunsch und eröffne endlich offiziell meinen kleinen Blog:    

…mit ZuckerKuss

Hier findet ihr zuckersüße Rezeptideen von Cupcakes, Muffins, Torten und Kuchen, Desserts und Plätzchen/Cookies.
Die Rezepte stammen aus meinem Freundes und Familienkreis aber auch von anderen Blogs, Büchern und Magazinen die mich inspirieren.
Meine Lieblingsrezepte die ihr bei Du&Ich schon gelesen habt, hab ich einfach mitgenommen damit ihr sie hier auch schnell finden könnt.




Zu "unserem" Geburtstag gibts heute ganz niedliche Cupcake Kekse.
Da konnte ich auch endlich die tollen Zuckerperlen verwenden die mir die Firma Pickerd
zur Verfügung gestellt hat. Sind die nicht einfach nur schön?





REZEPT:  einfache Butterkekse






250 g weiche Butter
250 g Zucker
1 P Vanillezucker
2 Eier
1 TL Backpulver
500 g Mehl 
 und etwas Mehl zum Ausrollen des Teiges






Butter und Zucker mit dem Vanillezucker zu einer hellen Creme rühren.
Nach und nach die Eier dazu geben und das mit Backpulver gemischte Mehl.
Den Teig in Klarsichtfolie wickeln und mindestens für 1-2 Stunden kalt stellen.
Backofen (Ober- Unterhitze) auf 180°C  vorheizen. Backbleche mit Backpapier auslegen.
Auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche Teig ausrollen und Kekse ausstechen.
Kekse ca. 18 Minuten goldgelb backen.



Ich hoffe dass ich auch mit meinem Blog überzeugen kann und nicht 
allzu viele Leser verliere.
Außerdem freue ich mich natürlich über eure Kommentare und 
auf jeden einzelnen von euch.


Zuckerperlen: Pickerd
Ausstecher: von NanuNana

Sonntag, 20. Juli 2014

Glühweintaler {DU&ICH}

Schon wieder ist die Zeit nur so gerannt und ganz bald schon ist Heilig Abend. Manchmal bin ich echt erstaunt wie manche Blogger es schaffen ganz regelmäßig zu posten.
In den letzten Tagen wurde wieder viel gebacken und Geschenke verpackt.
Viel Auswahl an Plätzchen gabs dieses Jahr nicht da meine Lieben die Anis-Schneebälle und die Zimtbällchen von hier so lecker fanden das ich die schon ein paar mal backen musste. Dazu noch Vanillekipferl und Espressoplätzchen und das wars auch schon.
Heute werden auch noch die Trüffelpralinen fertig gemacht und dann kann Weihnachten kommen.


Hier das Rezept für Euch: 

250g Mehl
2 TL Backpulver
100g Zucker
1 P. Vanillezucker
1 Ei
125g weiche Butter oder Margarine
  
Backhitze: vorgeheizt 180°C
1 Mehl mitBackpulver mischen. Zucker, Vanillezucker, Ei und Butter oder Margarine hinzufügen und die Zutaten mit Handrührgerät mit Knethaken zunächst kurz auf niedrigster, dann auf höchster Stufe gut durcharbeiten. Anschließend auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einem glatten Teig verkneten.
2 Den Teig dünn ausrollen und mit einer Ausstechform etwa 60 Plätzchen ausstechen. Die Hälfte der Plätzchen mit einer Kleineren oder einer Lochtülle in der Mitte ausstechen. Plätzchen ca. 6-8 backen und gut auskühlen lassen
3 Gelee glatt rühren, jedes ganze Plätzchen mit gelee Bestreichen und je eins mit ausgestochener Mitte drauflegen.

 

Mocha Rocka - Kaffeekuchen {DU&ICH}



  "Glasierter Kaffeekuchen"
Hier das Rezept für Euch:
185g weiche Butter
165g Zucker
2 Eier
300g Mehl
1 TL Backpulver
1/2 TL Natron
250 ml fettarmer Schmand
2 EL extra starker Espressokaffee
Für die Kaffeeglasur
160g Puderzucker
1-2 EL extra starker Espressokaffee

Backhitze: vorgeheizt 180°C
1 Den Backofen vorheizen. Eine große Kastenform einfetten und mit Backpapier auslegen. Butter und Zucker verrühren bis die Masse eine blasse Farbe angenommen hat. Die Eier nacheinander zufügen und jedes mal gut einarbeiten.
2 Das Mehl mit dem Backpulver und dem Natron sieben. Abwechselnd mit dem Schmand unter die cremige Masse rühren, dabei mit der Mehlmischung anfangen und uch enden.
3 Ein Drittel des Teiges in eine kleine Schüssel geben. Den Espressokaffee zugeben und alles gut miteinander vermischen.
4 Die Hälfte von dem restlichen einfachen Teig mit einem Löffel in die Form füllen und glatt streichen. Den Kaffeeteig darübergeben und anschliepend wieder den restlichen normalen Teig.
5 45 Minuten backen, bis ein Stäbchen, das in die Mitte des Kuchens gesteckt wird, wieder sauber herausgezogen werden kann. 10 Minuten in der Form auskühlen lassen und anschließend auf einen Kuchenrost stürzen.
6 Für die Kaffeeglasur den Puderzucker in eine kleine, hitzebeständige Schüssel geben. Nach und nach soviel Kaffee zugeben, dass die Glasur feucht wird und alles glatt verrühren. Die Schüssel über eine Kasserolle mit siedendem Wasser stellen. 5 Minuten rühren, bis die Glasur glänzend ist und eine gießfhige Konsistenz hat. 
7 Über den Kuchen gießen und vor dem Servieren mindestens 10 Minuten ruhen lassen, damit die Glasur fest werden kann. 
Rezept aus der Baking Heaven Nr.3/2012 


"Murzynek" polnische Kakaomuffins {DU&ICH}

Cześć. Da ist man mit einem Polen verheiratet, hat einen Kleinen und spricht leider kein Wort.
Verstehen kann ich einiges nur sprechen...... urgs. Wenn ich einen Knoten in der Zunge hätte und wohl ein paar Zähne draußen könnte es funktionieren. Ich finde es unglaublich schwierig und habs aufgegeben.
Aber der Kleine lernt es und da bin ich schon stolz. Ich finde es auch wichtig das er die Sprache beherrscht.

Moja da ich halt kein polnisch sprechen kann, back ich halt polnisch!
Mogę przedstawić? 

 "Murzynek"
 

Wir hatten am Wochenende Besuch am späten Nachmittag. Da es unklar war ob dieser zum Abendessen bleibt und ich mich abends nicht nochmal an den Herd stellen wollte gabs Süßes und Deftiges auf dem Tisch.
Ihr seht die polnischen Kakaomuffins, Marmor Muffins und Meterbrote.



  "Murzynek"
Hier das Rezept für Euch:
250g Butter
350g Zucker
2EL Kakao
100ml Wasser
3 Eier
250g Mehl
1 TL Backpulver

Backhitze: vorgeheizt 180°C
1 In einem mittelgroßen Topf die Butter schmelzen. Den Zucker und den Kakao unter ständigem rühren unter die geschmolzene Butter mischen. Anschließend das Wasser beifügen und unter ständigem rühren so lange kochen lassen bis es eine cremige Masse wird. Den Topf beiseite stellen und die Masse bkühlen lassen.
2 Die Eier trennen, das Eiweiß schlagen und beiseite stellen
3 Das Eigelb, das Mehl und das Backpulver in die Kakaomasse einrühren.
4 Das Eiweiß von Hand unterheben
5 Den Teig auf die Muffinförmchen verteilen und ca. 20 Minuten backen

 "Marmor Muffins"
Rezept gibts bald in einem Extra-Post


"Meterbrote"
Sind eine ganz feine, einfache Sache.
Ihr braucht: 
- Flutes 
- verschiedene Wurstsorten
- verschiedene Käsesorten
- evtl. Fisch
- Majo
- Remoulade
- Gurken
- usw..
Das Flutes halbieren und dann nach Herzenslust querbeet belegen und garnieren.
 Die Gäste können sich dann abschneiden was sie gerne möchten.
 

Do zobaczenia.

Irish-Coffee Muffins {DU&ICH}

Pünktlich zu Halloween ein paar leckere Muffins ganz in schwarz/weiß
Feiert ihr Halloween? Wir noch nicht aber ich denk in ein, zwei Jahren wirds bei uns auch losgehen wenn der "Klähn" alt genug ist um für Süßes oder Saures auf die Pirsch zu gehn.
Denkt an unser Gewinnspiel! Bis Mitternacht habt ihr noch Zeit mitzumachen.



Hier das Rezept für Euch:
65g Margarine
1  Ei
65g Zucker
1P Vanillezucker
125g Mehl
1 TL Backpulver
1/2TL Natron
1EL Kakao
1P Instand-Espressopulver
ca. 5EL Milch
ca. 50g Schokoladenblättchen, Zartbitter
ca. 1EL Whisky
etwas dunkle Kuvertüre
Zuckerperlen
Backhitze: vorgeheizt 180°C
1 Margarine, Eier, Zuckerund Vanillezucker cremig rühren
2 Nach und nach Mehl, Backpulver, Natron, Espressopulver und Kakao zugeben
3 Milch so lange einrühren, bis der Teig schwer vom Läffel reißt. Nun den Whisky und die Schokoladenblättchen einrühren.
4 Den Teig in ein mit Papierförmchen ausgelegtes Muffinblech füllen und ca. 15.20 Minuten backen.
5 Die Muffins ca. 5 Minuten in der Form abkühlen lassen, anschließend heraus nehmen 
und ganz abkühlen lassen.
6 Die Kuvertüre schmelzen und je 1 TL auf die Muffins verteilen. Mit Zuckerperlen bestreuen und fest werden lassen.

Banana-Toffee-Muffins {DU&ICH}

Heute gibts was ganz spezielles für die Karamell-Junkies unter euch.
Banana-Toffee-Muffins mit Milchkaramellkonfitüre. 
Ich bin ja nicht so der Fan sondern mein Gatte aber ich muss schon sagen das die Küche wahnsinnig lecker geduftet hat. Mhhhhhhh. Sind sehr zu empfehlen! Das Rezept findet ihr auf dem mittleren Bild. Sollte es schlecht zu lesen sein bitte Bescheid geben dann tipp ich es euch nochmals ab.





Rezept:
2 reife Bananen
200 g Sahnebonbons
2 TL Zitronensaft
300 g Mehl
1,5 TL Backpulver
1 Prise Salz
170g weiche Butter
240 g Zucker
3 Eier
2 P. Vanillezucker
200 ml Buttermilch
125 g Milchkaramellcreme
100 ml Sahne

Ofen auf 185°C vorheizen und 2 Muffinbleche mit ca. 20 Papierförmchen auskleiden.

Bananen mit einer Gabel zerdrücken und mit dem Zitronensaft mischen.
Sahnebonbons in kleine Stücke schneiden.

Butter und Zucker in einer Schüssel schaumig schlagen. Die Eier und den Vanillezucker dazugeben.

Mehl, Backpulver und Salz in eine Schüssel sieben und anschließend abwechselnd mit der Buttermilch und den Bananen in die Buttermischung geben. Zum Schluss Sahnebonbons unterheben.

Teig auf die Förmchen verteilen und im vorgeheizten Backofen ca. 30 Minuten backen. "Stäbchenprobe" Danach etwas abkühlen lassen.

In einem kleinen Topf Milchkaramellcreme und Sahne verrühren und erhitzen bis eine remie Masse entsteht. Die noch warmen Muffins damit überziehen.



Brownies leider ohne Rezept {DU&ICH}

Brownies gehören wohl zu den beliebtesten Naschereien der Amerikaner. Laut Erzählungen soll eine Hausfrau in  Maine ihren Lieblingsschokokuchen gebacken und das Backpulver vergessen haben. Anstatt ihn wegzuwerfen, hat sie den flachen Schokokuchen einfach frisch serviert und der Brownie war erfunden.
Ja nee, is klar ne?
Bis dato hab ich mich noch nie daran versucht und auch mit dem Ergebnis war ich nicht sooo zufrieden. Zwar hat er schön ausgesehen aber mit "weich & saftig" war da nix. Leider!
Deshalb werd ich euch das Rezept auch nicht posten sondern nur die Fotos zeigen.







Vielleicht habt ihr ja Lust mir eure Brownie-Rezepte zu verraten?


Apfel-Buttermilch-Muffins mit weißer Schokolade {DU&ICH}

War das gestern zur Abwechslung mal ein schöner Tag. Wir haben ihn draußen im Garten verbracht und richitg genossen. Was lecker-süßes am Nachmittag gabs natürlich auch. Apfel-Buttermilch-Muffins mit weißer Schokolade. Ganz luftig und leicht.




Apfel-Buttermilch-Muffins mit weißer Schokolade

300g Mehl
1 TL Backpulver
100g Zucker
1 P. Vanillezucker
1 TL Natron
1 Prise Salz
150 g weiße Schokolade
4 Äpfel 
90 g Sonnenblumenöl
200 ml Buttermilch
1 EL Zironensaft
1 Ei
Muffinblech und Papierförmchen

1. Mehl, Backpulver, Zucker, Vanillezucker, Natron und Salz mischen. Weiße Schokolade grob hacken und zufügen. Eineinhalb Äpfel beiseitelegen, den Rest schälen, fein würfeln und unterheben.
2. Öl mit Buttermilch, Zitronensaft und Ei verquirlen und unter die Mischung rühren.
3. Die verbliebenen Äpfel schälen, in 12 Stücke schneiden und einige Male quer einritzen.
4. Den Teig auf die 12 Muffinförmchen verteilen und je ein Apfelstück daraufsetzen.

Backhitze: E-Herd 200°C (vorgeheizt)
Backzeit: ca. 30-35 Minuten

Samstag, 19. Juli 2014

Baiser {DU&ICH}


In einer meiner Backzeitschiften war das Rezept von Baisers oder auch Meringues genannt.
Die Schaumsüßigkeit sieht soooooo schön aus also Fazit: Das wollte ich auch versuchen.
Was soll ich sagen, es geht wirklich ganz einfach und sie schmecken so guuuut!
Einen Teil der Masse hab ich weiß gelassen, den anderen hab ich mit roter Lebensmittelfarbe
leicht eingefärbt. Ich wollte einen schönen rosaton denn mit dieser Gelegenheit wollte ich
euch auch meine neuste Errungenschaft zeigen. Einen wunderschönen Servierteller, aber 
seht selbst...........







Sandkuchen Muffins {DU&ICH}

Gestern kam mein Kleiner mal wieder und meinte "Mamaaaaaaaa solle mir Muffins backen?"
Hehe, ich weiß aber genau was er damit meint. Es geht nicht ums backen oder ums essen. NEIN! Hier gehts lediglich um das dekorieren denn da fällt ja so viel leckeres zum naschen ab.
Also hab ich mich schnell in die Küche gestellt und Muffins gebacken mit dem oberleckeren Rezept von kukuwaja. Klickt hier

Nachdem sie abgekühlt waren kamen wir endlich an die Lieblingstätigkeit meines Sohnes. Ich durfte auch 3 dekorieren. Wie nett!

Die Muffins habe ich mit Zitronenzuckerguss eingepinselt.

Mein Sohn verlangte nach M&M's zum dekorieren und ich hab mich für gelben Zucker und Essppierblumen entschieden. Hier seht ihr unsere Ergebnisse. Sieht doch hübsch aus oder?
 

 

Ich wünsche euch allen ein tolles Wochenende

Doughnut Muffins {DU&ICH}

Heut möchte ich euch gern eins meiner Lieblings-Muffins-Rezepte vorstellen. Sind ganz schnell und leicht gemacht und schmecken sooooooo gut.

Los gehts:

Doughnut - Muffins

175 g weiche Butter
220 g Zucker
 Eier
380 g Mehl
1 EL Backpulver
1/4 TL Natron
1 Prise Salz
1/2 TL geriebene Muskatnuss
250 ml Milch

Die Butter und den Zucker cremig rühren. Eier nach und nach untermischen. Mehl, Backpulver, Salz, Natron und Muskatnuss in eine Schüssel sieben. Die Hälfte davon und die Hälfte der Milch unter die Buttermasse mischen. Dann die beiden anderen Hälften hinzufügen und unterrühren.
Muffinformen zu zwei Dritteln mit dem Teig füllen und im vorgeheitzten Backofen bei 180°C so 25 Minuten backen.


Was macht ihr morgen am Vatertag schönes?



White Chocolate Macadamia Cookies {DU&ICH}

Da dieses Wochenende noch 2 Geburtstage ausstehen und das eine Geburtstagskind die Macadamia Cookies aus dem S.....way so liebt habe ich mich heute in die Küche gestellt und für die Geburtstagskinder gebacken.
Es ging ganz easy und sie duften und schmecken sooooooo gut.




Nun noch schnell das Rezept für euch:

White Chocolate Macadamia Cookies
250g brauner Zucker
200g Butter
1 P Vanillezucker
200g weiße Schokolade
125g gesalzene Macadamianüsse
1 Ei
1 EL Milch
200g Mehl

1. Macadamianüsse grob hacken und die Schokolade klein hacken
2. Zucker und Vanillezucker in einer Schüssel mischen und mit der weichen Butter cremig rühren.
3. Das Ei und 1 EL Milch dazu geben wieder gut rühren.
4. In 2 Portionen die Nüsse und die Schokolade einrühren
5. Das Mehl dazu geben und mit dem Teig verrühren.

Es entsteht eine feuchte klebrige Masse die jetzt schon lecker riecht.... hmmmmmmm!
Diese muss jetzt mindestens für 1 Stunde abgedeckt in den Kühlschrank.
Aus dieser Masse habe ich 30 Cookies rausbekommen.

6. Den Backofen auf 170 Grad vorheizen und 5 Bahnen Backpapier zurecht schneiden. Die erste aufs  Backblech legen.
7. Nun aus dem  Teig ca. einen guten EL pro Cookie abnehmen, Teig als Kugel formen und dann aufs Backblech von oben platt drücken.  Auf ein Blech 6 Cookies platzieren.
8. Cookies für 10-12 Minuten in den Backofen schieben.
9. Die fertigen Cookies auf dem Backpapier auf einem Gitter auskühlen lassen. Vorsicht, solange die Cookies noch heiß und weich sind denn sie zerbrechen leicht.
10. Essen und genießen!



Zitronen Cake-Pops {DU&ICH}

Seit ich diese tollen Leckereien das erste Mal gesehen hab war ich direkt verliebt in diese leckeren Dinger. Vor allem die vielen Variationen dafür sind der Hammer.
Bis heute hab ich 4 unterschiedliche Cake Pops Rezepte ausprobiert und sie sind alle ohne Probleme gelungen.

In diesem Post zeige ich euch 2 davon............ meine "Ersten" auf die ich sooooo stolz bin!



Der Kuchen war eine Zitronenkuchen Backmischung. Das Frosting bestand aus Butter mit Puderzucker. Überzogen habe ich sie mit weißer Kuvertüre.
Deko Bild 1 silberne und goldene Nonpareilles
Deko Bild 2 bunte Zuckerstreusel

So nun bin ich gespannt wie sie euch gefallen.




Frühlings-Cupcakes {DU&ICH}

Diese Frühlings-Cupcakes habe ich letze Woche gemacht. Mein Kleiner hatte sooooo Lust auf Kuchen.
Frei nach dem Motto "Jeder Tag ist ein Cupcake-Tag" von der Zeitschrift Cupcake HEAVEN, aus der auch das Rezept stammt, hab ich ihm natürlich seinen Wunsch erfüllt. Zusammen mit der tollen DIY-Idee "Windräder" von Casa-di-Falcone sind sie richtig schick geworden:


Rezept für 12 Frühlings-Cupcakes (einfache Vanille-Cupcakes mit Buttercreme-Frosting)

Teig: 
125g weiche Butter oder Margarine
125g Zucher
2 Eier, leicht verquirlt
1 TL Vanillezucker
125g Mehl
1 1/2 TL Backpulver
1 EL Milch

Den Backofen auf 180C vorheizen und eine Muffinform mit 12 Papierbackförmchen auslegen.
Butter und Zucker verrühren bis eine glatte und luftige Masse entsteht. Nach und nach je 1 EL der verquirlten Eier dazu geben. Den Vanillezucker, das Backpulver und das Mehl gründlich einarbeiten. Die Milch zugeben und behutsam unterziehen. Der Teig sollte nun glatt sein. Den Teig auf die Papierförmchen verteilen und im vorgeheitzten Ofen ca. 15-20 Minuten backen.

Buttercreme-Frosting:
150g weiche Butter
1 TL Vanillezucker
280g Puderzucker
1-2 EL Milch

Butter und Vanillezucker zu einer blassen weichen Masse schlagen. Den Puderzucker nach und nach zugeben und gründlich einarbeiten. Die Milch zugeben um die Creme etwas geschmeidiger zu machen




Mittwoch, 16. Juli 2014

schnelle VanilleCupcakes ................ {Pickerd / DU&ICH}

Soooo lange habt ihr nix von mit zu sehen gekriegt.
Das lag nicht an einer Blogunlust sondern daran dass es mir in den letzten 
Wochen nicht gut ging und ich mich erst um mich kümmern musste.
Aber ich hab das bloggen und auch vor allem Euch sehr vermisst.



Vor einiger Zeit hat mir die Firma Pickerd ein wunderschönes, liebevolles
Paket zugeschickt. Mit leckerer Cake-Creme und vielen tollen Perlchen.
Kennt ihr Pickerd? Ich bin total begeistert.


Heute zeig ich euch die Cake Creme Vanille und die Ritter Perlchen.
Die Creme schmeckt sehr lecker und das beste daran ist, dass sie einen
Spritztüllenaufsatz hat. Perfekt find ich, einfach das Tütchen gut durchkneten
und schon kanns los gehen.



Ganz sicher werd ich euch natürlich noch eine Version in rosa zeigen

Jetzt mach ich mich auf und schau nach was ich in den
 letzten Wochen bei euch so alles verpasst habe.
Ich wünsche euch einen wundervollen Sonntag

DIY Valentins-Herzwaffeln {DU&ICH}

Heute bin ich bei der lieben Sylvi von Sylvis Vintage Lifestyle zu Gast.
Ihrer Einladung bin ich sehr gerne gefolgt und darf nun auch mit ihren
Lesern meine kleine DIY-Idee für süße Valentinstagherzen teilen.



Süßes in Herzform, denn auch am Valentinstag geht Liebe durch den Magen.
Geht ganz schnell, kann ganz nach Geschmack variiert werden.
Ich hab die Vollmilch-Nuss Variante gemacht aber bei den Herzwaffeln
könnte man auch andere Kombis wählen wie etwa weiße Schokolade 
mit bunten Zuckerstreuseln.





Wenn ihr sehen wollt was ihr braucht und wie ihr die  Herzen nachmachen könnt
dann schaut im Lauf des Tages bei der lieben Sylvi vorbei

http://sylvisvintagelifestyle.blogspot.de/