Sonntag, 1. Mai 2016

Je t'aime Madeleines.......

Schon länger habe ich eine Mini-Madeleines-Form zuhause liegen. Mitgebracht von meiner lieben französischen Arbeitskollegin. Wie gut dass wir hier so grenznah wohnen. Bisher hatte ich mich aber an dieses famose, französische Teegebäck noch nicht rangewagt. 
Aber lasst euch sagen, es hat ganz wunderbar geklappt.

Et voilà:





Hier noch das Rezept für Euch:
4 Eier
170g Zucker
170g Mehl
2 TL Bckpulver
1 MSP Zimt
1 Prise Salz
180g Butter

Backhitze: Ober- und Unterhitze vorgeheizt 180°C

1 Butter schmelzen und abkühlen lassen
2 Eier und Zucker ca. 5 Minuten lang schaumig rühren
3 Mehl, Backpilver, Zimt und Salz mischen und bei langsamen Mixtempo zur Eier-Zucker-Mischung hinzufügen
4 Butter dazugeben und verrühren. Teig in die Madeleines-Form füllen und ca. 8-11 Minuten lng backen.
Die Madeleines sind fertig, wenn der Rand leicht braun wird.


Kommentare:

  1. Hallo liebe Caro,
    die sehen sehr lecker aus.Ich liebe die kleinen Dinger seitdem ich sie das erste Mal ausprobiert habe...

    Liebe Grüße
    Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich auch. Leider sind sie immer schneller weg als sie gebacken sind.

      Löschen
  2. Mmhm, ein Gebäck meiner Kindheit.
    Meine Tante hat es immer gebacken und es hat so gut geschmeckt.
    Aber seit sie nicht mehr da ist hat keiner mehr die alten Formen, wer weiß wo sie abgeblieben sind, angerührt.
    Vielleicht sollte ich mich mal ran wagen.
    Dir einen schönen Maifeiertag, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Oh wie fein, du hast wieder etwas gebacken liebe Caro! Madeleines - lecker! Ich liebe diese kleinen, feinen Gebäckstückchen. Die Form habe ich allerdings bei uns noch nie gesehen. Bei meinem nächsten Besuch in Holland werde ich mal die Augen aufhalten, denn im Dille & Kamille gibt es fast alles für Küche und Herd. Meine Wunschliste ist schon beträchtlich.
    Ich wünsche dir einen schönen 1. Mai!
    Ganz liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Caro,

    das sieht total lecker aus und klingt gar nicht schwierig. Jetzt muss ich doch mal schauen, wo ich so eine Form herbekomme ;-).
    Liebe Grüße und Danke fürs Teilen.
    Irmgard

    AntwortenLöschen