Freitag, 7. November 2014

gefüllte Piepmätze

Hat diese Jahreszeit nicht auch was ganz besonderes? 
In den letzten Tagen hab ich meine Kerzen aus den Schränken geholt und die dicken Jacken. Herbst und Winter sind für mich immer ganz gemütliche Jahreszeiten. Leider ein bisschen dunkel.

Nun dauert es gar nicht mehr lange und wir können die Weihnachtsdeko im Haus verteilen.



Herbst
Der friedliche Übergang des Herbstes zum Winter ist keine schlechte Zeit. Es ist eine Zeit, in der man aufbewahrt und Vorräte sammelt, soviel man kann. Es ist schön, wenn man alles sammelt, was man ganz nah bei sich hat, seine Wärme und seine Gedanken, und wenn man sich weit innen einen sicheren Ort gräbt, wo man das verteidigt, was wichtig ist und kostbar und was man besitzt.
Dann können Kälte und Stürme und die Dunkelheit kommen, soviel sie nur wollen.
(aus Jansson, Herbst im Mumintal)

Bevor sich die Zugvögel nun alle auf den Weg machen zeig ich euch heute ganz besonders
süße Exemplare. Gebacken nach einen leckeren Rezept aus dem Buch "Schichtplätzchen" von Dr. Oetker das ich für mich ein bisschen abgewandelt hab.


Gefüllt wurden die Piepmätze mit einer Schokoladensektcreme. Hmmmm.... so lecker.
Verziert hab ich sie mit weißer Schokolade und Perlchen von Pickerd.
Ich bin ja eh eine Keks und Cookie Liebhaberin. Die meisten denken ja immer noch dass
es Kekse nur in der Weihnachtszeit gibt und das ist so schade.


Hier mein Rezept:

Für den Knetteig:
125g Mehl
50g Puderzucker
1 P Vanillezucker
1 Prise Salz
60g Margarine
2 Eigelb

Für die Füllung:
100g weiße Schokolade
40g Kokosfett
40g Puderzucker
4 EL Sekt

Zum Verzieren:
30g weiße Schokolade
Zuckerperlen


Das Mehl in eine Rührschüssel geben. Puderzucker. Vanillezucker und Salz hinzufügen und vermischen. Margarine in kleine Stücke schneiden, mit dem Eigelb hinzufügen. Alles mit einem Mixer gut verarbeiten. Anschließend auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank legen.

Den Teig ca. 2 mm dick ausrollen und ausstechen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und im vorgeheizten Backofen bei 200°C Ober-Unterhitze ca. 7 Minuten backen.
Danach gut auskühlen lassen.

Für die Füllung die Schokolade im Wsserbad schmelzen. Kokosfett und Puderzucker mit dem Mixer auf höchster Stufe geschmeidig rühren. Schokolade und den Sekt langsam hinzufügen und zu einer Creme aufschlagen.

Die Creme in einen Spritzbeutel füllen und mit dem füllen beginnen indem man auf einem Keks etwas Creme verteilt und einen zweiten darauf legt. Die Kekse für 20 Minuten in den Kühlschrank stellen. Anschließend nach belieben verzieren.





Ich wünsche euch ein wundervolles Wochenende. Macht's euch schön.............


Zuckerperlen: Pickerd
Ausstecher: gefunden bei der Oma

Kommentare:

  1. Liebe Caro,
    die schmecken sicherlich herrlich und sehen auch noch
    so wunderschön aus. Ich freu mich schon voll auf die
    Plätzchenzeit!
    Lg Christiane

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Caro,
    endlich habe ich mal wieder die Zeit gefunden bei dir vorbeizuschauen. Es ist im Moment alles etwas schwierig.
    Aber, ich muss dir sagen, der Weg zu dir hat sich wieder mehr als gelohnt. Sehr lecker hören sich die Plätzchen an und das Aussehen, einfach zum anbeißen. Dieses Rezept wurde natürlich gleich abgespeichert!
    Ich wünsche dir einen schönen Tag und Danke für das tolle Rezept.
    Ganz liebe Grüße Annisa

    AntwortenLöschen
  3. Ach wie niedlich .. Piepmätze sind immer weder ein schönes Thema <3
    Und dann auch noch sooo lecker :-)

    LG Stephie

    AntwortenLöschen
  4. Die schauen wirklich sehr niedlich aus und schmecken bestimmt auch sehr köstlich. Ich habe gerade einige deiner Rezepte angeschaut, da werde ich bestimmt mal das ein oder andere ausprobieren, die Piepmätze werde ich demnächst auch mal ausprobieren. :)
    Liebe Grüße, Katharina

    AntwortenLöschen
  5. sehr süß sehen sie aus :)
    http://mtessah.blogspot.de/

    AntwortenLöschen